Freiwillige Feuerwehr
Perchtoldsdorf

Chronik der FJ Perchtoldsdorf

Die Feuerwehrjugend Perchtoldsdorf wurde am 1. Juni 1972 unter Kommandant Karl Distl gegründet. Der erste Jugendführer war der spätere Kommandant-Stellvertreter Leopold Ruth.

Bereits im Jahre 1974 wurde der erste Platz bei den Landesbewerben errungen. Daraufhin wurde die Jugendgruppe vom NÖ Landesfeuerwehrkommando zum 6. Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag entsandt, wo der 4. Rang unter den ausländischen Gruppen erreicht werden konnte.

1976 veranstaltete die Feuerwehr Perchtoldsdorf die 4. Niederösterreichischen Landesleistungsbewerbe. Im Jahr 1979 war Perchtoldsdorf der Austragungsort der 2. Internationalen Jugendleistungsbewerbe des CTIF.

Mit der Feuerwehrwehrjugend Perchtoldsdorf ging es stets bergauf, die ersten Bezirkssiege folgten Ende der 1970-er Jahre. Jugendführer in dieser Zeit war der spätere Kommandant Josef Drexler, der das Amt 1976 übernommen hatte. Nach seiner Wahl zum Kommandanten 1986, folgte Bernhard Hermann als Jugendbetreuer.

1991 übernahm Florian Schützenhofer die Arbeit als Jugendführer der Feuerwehrjugend Perchtoldsdorf und forcierte neben der feuerwehrfachlichen Ausbildung auch das Bewerbstraining.

Das stetige, intensive Training für die Feuerwehrjugendleistungsbewerbe zeigte 1997 seine Wirkung. Zwischen 1997 und 2003 konnte sich die Jugendgruppe aus Perchtoldsdorf immer unter den ersten zehn Gruppen in Niederösterreich platzieren. Herausragend waren dabei die Vizelandesmeistertitel 1998 (Silber), 1999 (Bronze), 2001 (Silber) und 2003 (Bronze) sowie der Landessieg 2001 (Bronze).

Mit der Erfahrung und den Erfolgen gelang der Feuerwehrjugend Perchtoldsdorf im Jahr 2000 erstmals die Qualifikation für die Bundesleistungsbewerbe in Hohenems. Bei diesen Bewerben konnte erstmals die Vormachtstellung der Oberösterreichischen Gruppen gesprengt werden und Perchtoldsdorf qualifizierte sich für die Internationalen Feuerwehrjugendleistungsbewerbe in Kuopio/Finnland. Dort wurde der sensationelle 4. Platz errungen und damit der bisherige Höhepunkt der Feuerwehrjugend Perchtoldsdorf erreicht.

2002 ging die Erfolgsserie mit der Qualifikation für die Bundesleistungsbewerbe in Mistelbach weiter. Dabei konnte ein weiterer Meilenstein gesetzt werden - der Vizestaatsmeistertitel und damit abermals die Qualifikation für die Internationalen Feuerwehrjugendleistungsbewerbe. Ein 7. Platz bewies wieder die Stärke der Jugendgruppe aus Perchtoldsdorf.

Nach Florian Schützenhofer wurde die Feuerwehrjugend 2003/04 von Johann Neumayer und anschließend 2005/06 von Andreas Diestel geleitet. Seit 2006 ist Alexander Kornfeld als Jugendbetreuer tätig.

In den Jahren 2006 und 2010 gelang der Feuerwehrjugend Perchtoldsdorf noch zwei weitere Male die Qualifikation für Bundesleistungsbewerbe; 2010 mit einer gemischten Gruppe gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Brunn am Gebirge.

Zusätzlich zu dem intensiven Training für die Leistungsbewerbe legte man bei der Feuerwehrjugend Perchtoldsorf immer ein großes  Augenmerk auf die feuerwehrfachliche Ausbildung. Gerätekunde, Feuerwehrtaktik im Einsatz und die Wasserdienstausbildung waren dabei nur einige Hauptpunkte in der Ausbildung. Ein jährliches Schiwochenende, die Rettungsschwimmerausbildung, Elternabende und Theaterbesuche waren beispielsweise ergänzende Tätigkeiten.

Viele der “heutigen” Feuerwehrmänner im Einsatzdienst haben ihre Ausbildung in der Feuerwehrjugend absolviert und sind für das hohe Niveau der gegenwärtigen Einsätze verantwortlich. Das beste Beispiel ist das seit 2011 gewählte Kommando der Feuerwehr Perchtoldsdorf, das ausschließlich seine Ausbildung bei der Feuerwehrjugend begonnen hat.

Bewerbserfolge

2010    Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb    Micheldorf    39. Platz    1003,70 Pkte
2006    Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb    Feldbach    16. Platz    1053,78 Pkte
2003    Internationaler Feuerwehrjugendbewerb des CTIF Kapfenberg      7. Platz    1056,91 Pkte
2002    Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb    Mistelbach      2. Platz    1060,41 Pkte
2001    Internationaler Feuerwehrjugendbewerb des CTIF    Kuopio/Finnland      4. Platz    1059,90 Pkte
2000    Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb    Hohenems      3. Platz    1059,76 Pkte