Freiwillige Feuerwehr
Perchtoldsdorf

Feuerwehrhaus

Feuerwehrhaus 1983 - Luftbild

Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Perchtoldsdorf befindet sich nicht unweit vom Ortskern in der Donauwörtherstrasse 29. Nach der Planung und architektonischen Ausgestaltung von Arch. Heinz Tesar, erfolgte 1982 der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus. Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde dieses bereits 1983 feierlich eröffnet.

Strategisch optimal liegt das Feuerwehrhaus mitten in Perchtoldsdorf und ermöglicht damit kurze Anfahrtswege für die freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte und dementsprechend kurze Ausrückzeiten. Durch die Lage an der Donauwörtherstrasse können weite Teile des Ortsgebietes rasch über die Hauptverkehrsadern erreicht werden.

In der Fahrzeughalle finden bis zu 14 Fahrzeuge Platz und werden dort dauerhaft mit Strom und Druckluft versorgt, um vor allem die Lkws immer einsatzbereit zu halten. Für Reparaturarbeiten stehen eine Montagegrube und Werkstätten zur Verfügung.

In unmittelbarer Nähe zur Fahrzeughalle befindet sich der Umkleideraum, in dem rund 110 aktive Feuerwehrmitglieder ihre persönliche Schutzausrüstung und Einsatzuniform unterbringen. Der Feuerwehrjugend steht ein separater Umkleideraum zur Verfügung.

Die Kommandozentrale beinhaltet die Alarmierungseinheit, mit der die Freiwilligen per Taschenrufempfänger und Sirene zu Einsätzen alarmiert werden. Bei längeren Einsätzen wird die Kommandozentrale besetzt und steht dann über Funk mit den Einsatzkräften in Verbindung.

Die Verbindung zwischen Erdgeschoß und erstem Stock bildet das Feuerwehrmuseum, das die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Perchtoldsdorf zeigt und erlebbar macht. Neben vielen anderen Unikaten ist vor allem die voll funktionstüchtige Dampfspritze aus dem Jahr 1900 ein Highlight des Museums.

Im ersten Stock befindet sich ein großer Veranstaltungs- und Lehrsaal, in dem zum einen zahlreiche Feuerwehrveranstaltungen wie z.B. die Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier und zum anderen viele Aus- und Fortbildungen für die Feuerwehr Perchtoldsdorf oder den Bezirk Mödling stattfinden.

Ein weiterer, kleiner Lehrsaal wird hauptsächlich von der Feuerwehrjugend genutzt. Daneben befindet sich das Büro für die Jugendbetreuer. Komplettiert wird der erste Stock mit einem modernen Aufenthaltsraum mit Küche.

Im zweiten Stock befinden sich noch einige Büros, die von den Chargen und der Verwaltung genutzt werden.